Home

Tätigkeitsfelder

Werdegang Lutz Peter

Arbeiten, Referenzen

Presse

Kontakt

Techniken

Sowohl eine historisierende freie Gestaltung mit den zeittypischen Ornamenten als auch die Anwendung historischer Techniken (Bronzierung, Vergoldung, Schablonierung, Masierung oder Marmorimitationstechnik) lässt die ursprüngliche Gestaltungsidee wieder lebendig werden und trägt zur Erhöhung der Lebensqualität bei.

Beispiele

  • Schablonierung

Historische Technik mit Rapportcharakter. Reproduktion von Mustern und Ornamentik, durch ausgeschnittene Flächen der Schablone erfolgt der Farbauftrag auf den Untergrund. Möglich sind auch "mehrschlägige" Schablonen, d.h. das Ornament setzt sich aus mehrfarbigen Ornamentteilen zusammen (siehe Galerie Eisenhartstr.6).
Buchhinweis: Handbuch der dekorativen Maltechniken, Verlag Ravensburger, ISBN 3-473-42544-3

  • Marmorierung

Dekorationstechnik, welche die Struktur und Farbigkeit natürlichen Marmors mit malerischen Mitteln nachempfindet. Besonders in den nordischen Ländern Europas preiswerter Ersatz für sonst teuer zu importierenden Original-Marmor, größere Gestaltungsbreite (siehe Galerie Friesenstr.6)
Auch Ersatz für die sogenannte Sgagliolatechnik (Stuckmarmor).
Buchhinweis: Die Maltechnik der Marmorimitation, Edition Michael Fischer, ISBN 3-926651-43-1

  • Vergoldung, Bronzierung

Vergoldung - hochwertige Technik, bei der Blattgold auf Profile, Höhen von Stuckornamenten, Rahmen, aber auch Metalluntergründe wie Kirchturmspitzen, Wetterhähne, Kruzifixe etc. aufgebracht wird. Gern eingesetztes Mittel zur Hervorhebung von Gestaltungsdetails, gute Fernwirkung, lange Standzeit (siehe Galerie Jägerallee 38 bis 40).
Bronzierung - preiswerter und meist weniger haltbarer Goldersatz, oft mittels Pinsel aufgetragen. Durch Kupferanteil jedoch zum Vergrünen und Verschwärzen neigend. Heute Erhalt des "Goldglanzes" durch chemisch resistente Pigmente oder Zusätze gegeben.
Buchhinweis: Vergolden, Callwey-Verlag, ISBN 3-7667-1027-3

  • Freie Malerei

Darstellung ornamentaler oder floraler Motive mit Pinselzugtechnik oder in künstlerischer naturalistischer Malweise unter Rückgriff auf historische Techniken und Materialien, Einsatz historischer Gestaltungselemente in eigener Komposition (siehe Galerie Hegelallee 44)

  • Holzimitation (Masierung)

Dekorationstechnik, welche die Maserung und Farbigkeit natürlichen Holzes mit malerischen Mitteln nachempfindet. Preiswerter Ersatz für sonst teuer zu importierende Original-Hölzer oder Aufwertung der Oberfläche minderwertigeren Holzes, größere Gestaltungsbreite
(siehe Galerie Holzimitationen)
Buchhinweis: Die Maltechnik der Holzimitation, Edition Michael Fischer, ISBN 3-926651-42-3

nach oben

 

Home